Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Wissenswertes

Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren und Dosierung

Veröffentlicht am 19.08.2019
Man unterscheidet zwischen verschiedenen Omega-3-Fettsäuren. Eine wichtige, pflanzliche Omega-3-Fettsäure ist die sogenannte Alpha-Linolensäure, kurz ALA. Leinöl zeichnet sich durch einen extrem hohen Gehalt an ALA aus (50 g pro 100 g). Die tägliche Dosierung: Schon zirka 2 Teelöffel (à 3 g) decken den täglichen Bedarf an 2 g ALA eines Erwachsenen.

DHA (Docosahexaensäure) aus Meeresmikroalgen

Veröffentlicht am 16.08.2019
Docosahexaensäure (DHA) ist eine pflanzliche Alternative zur Fisch, Meeresfrüchten und Fischölkapseln. Insbesondere Veganer und Menschen, die keinen oder wenig Fisch essen, müssen alternative Quellen für DHA finden. Mithilfe von Alpha-Linolensäure (ALA) kann unser Körper zwar kleine Mengen DHA selbstständig produziere, diese Quellen alleine reichen allerdings nicht immer vollständig aus, um den Körper mit ausreichend DHA zu versorgen. Die Fettsäure ALA findet sich zum Beispiel in Chiaöl (63 g pro 100 g), Leinöl (50 g pro 100 g) und Leindotteröl (42 g pro 100 g).

Warum unser Leinöl nicht bitter schmeckt

Veröffentlicht am 14.08.2019
Der Geschmack von Leinöl bestimmt nicht nur den Genuss, sondern ist auch ein Indiz für hohe Qualität. Denn gutes und frisches Leinöl erkennt man vor allem an seinem milden, nicht bitteren Geschmack. Unser Leinöl wird in der Ölmühle Solling täglich frisch mittels schonender Kaltpressung hergestellt.

Naturkosmetik selber machen

Veröffentlicht am 14.08.2019
Verschiedene Naturkosmetikprodukte lassen sich ganz leicht selbst herstellen. Auch die tägliche Hautpflege lässt sich selbst mischen und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Viele unserer Pflegeöle und Hautbalsame lassen sich gut miteinander mischen oder eignen sich zum Anreichern von Creme und Bodylotion. Kombiniert mit natürlichen Lebensmitteln und Zutaten lassen sich Gesichtsmasken und Peelings auch ganz leicht selbst herstellen.

Hanföl und seine Wirkung

Veröffentlicht am 14.08.2019
Hanföl besteht zu gut 70 Gramm pro 100 Gramm aus ungesättigten Fettsäuren. Neben Linol- und Alpha-Linolensäure enthält es circa zwei bis drei Prozent Gamma-Linolensäure, eine seltene Omega-6-Fettsäure, die für einen gesunden Hautstoffwechsel wichtig ist. Hinzu kommen weitere Pflanzenwirkstoffe wie Chlorophyll, Carotinoide, Phytosterine sowie Vitamine, zum Beispiel Tocopherole (Vitamin E).

Mandelöl für Babys

Veröffentlicht am 07.05.2019
Mandelöl ist für Babys und Kleinkinder besonders gut verträglich. Das wertvolle Öl kann zur Babypflege als auch zur Zubereitung milder Kost und Schonkost verwendet werden.

Mandelöl zur Hautpflege

Veröffentlicht am 07.05.2019
Kaltgepresstes Mandelöl ist neben dem Einsatz in der Küche ein ideales Öl zur Hautpflege für jeden Hauttyp. Es ist ein feuchtigkeitsspendendes Hautpflegeöl für Gesicht und den ganzen Körper und ist für seine hautschützende Wirkung bekannt.

Was ist der Unterschied zwischen Kokosöl "aus der ganzen Nuss" und Kokosöl nativ?

Veröffentlicht am 14.03.2019
Die Ölmühle Solling bietet zwei Varianten des nativen Öls an: ein geschmacklich authentisches Öl "aus der ganzen Nuss", für das diese mitsamt dem dünnen, braunen Außenhäutchen verarbeitet wird, sowie auch ein weißes, natives Öl, das milder im Geschmack ist, weil das dünne, braune Samenhäutchen vor dem Pressen abgeschält wird.

Alpha-Linolensäure / Linolensäure

Veröffentlicht am 08.11.2018
Die Alpha-Linolensäure, abgekürzt auch als ALA bezeichnet, ist eine dreifach ungesättigte Fettsäure mit 18 Kohlenstoffatomen. Sie gehört zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren werden als essenziell bezeichnet, da der menschliche Körper sie nicht selbst synthetisieren kann und sie somit über die Nahrung eingenommen werden müssen

Wie nehme ich Leinöl ein?

Veröffentlicht am 02.11.2018
Leinöl ist ein altbekanntes Speiseöl das aufgrund seines hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren (ca. 50 g pro 100g) seit Jahrzehnten geschätzt wird. Die Vorzüge des Öls sind weit verbreitet, doch häufig wird die Frage gestellt: Wie nehme ich Leinöl ein?

Wie viel Leinöl am Tag ist empfohlen?

Veröffentlicht am 02.11.2018
Die Dosierung von Leinöl: Bio-Leinöl ist ein traditionelles und hochgeschätztes Öl mit einer einzigartigen Fettsäurezusammensetzung. Es enthält rund 50 g Omega-3-Fettsäuren pro 100 g, auch Alpha-Linolensäure genannt. Diese entzündungshemmende Alpha-Linolensäure trägt bei regelmäßiger Einnahme zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Laurinsäure

Veröffentlicht am 21.08.2018
Laurinsäure ist eine gesättigte Fettsäure. Sie gehört wie auch die Capry- und Caprinlsäure in die Gruppe der mittelkettigen Fettsäuren, den sogenannten „MCT`s“ – middle chain triglyceride. Sie kommen in Kokosöl und Palmölen vor. Der natürliche Gehalt an Laurinsäure im Kokosfett beträgt 45,1 – 53,2 g pro 100 g und Palmkernfett zirka 45 – 55 g pro 100 g. Die Werbung mit noch höheren Gehalten ist umstritten.

Von pikant bis scharf mit Chili Würzöl

Veröffentlicht am 20.04.2018
In pikanten und scharfen Gerichten ist die Chili, die zur Gattung der Paprika gehört, nicht mehr wegzudenken. Üblicherweise wird Chili in der deutschen Küche in Form von Chilipulver zum Würzen und Schärfen von Speisen eingesetzt. Eine gleichmäßige Schärfe über das ganze Gericht zu erreichen ist hierbei nicht einfach. Mit dem praktischen Chili Würzöl der Ölmühle Solling wird die Dosierung zum Kinderspiel.

Warum Chilis glücklich machen

Veröffentlicht am 20.04.2018
Was auf den ersten Blick unmöglich scheint ist wissenschaftlich bewiesen. Das in Chilis enthaltene Capsaicin sorgt auf der Zunge für ein Brandgefühl, welches durch den Körper mit der Ausschüttung von Serotonin und anderen Glückshormonen gekontert wird. Wenn der Schmerz nachlässt, verbleiben die Glückshormone.

Hanföl – eine Wiederentdeckung

Veröffentlicht am 03.03.2018
Hanföl schmeckt nussig, besitzt dank seines natürlichen Chlorophyllgehalts eine kräftig grüne Farbe und enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. Der Nutzhanf (Cannabis sativa) zählte früher zu den wichtigsten Kulturpflanzen, zwischendurch jedoch waren Naturfasern nicht mehr gefragt. So verschwand auch das Hanföl aus den Regalen. Aus gutem Grund erfahren Hanfprodukte, Öl und Mehl, eine Renaissance.

Kokosöl für Haut und Haare

Veröffentlicht am 07.10.2017
Das ›Virgin Coconut Oil‹ der Ölmühle Solling ist ein wahrer Tausendsassa. Es lässt sich nicht nur hervorragend in der Küche einsetzen, dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe und seines angenehmen Dufts eignet sich das Kokosöl auch zur Pflege von Haut und Haaren. Das hat die Kosmetikindustrie schon lange erkannt: Sie verwendet Kokosöl in vielen Produkte, z. B. in Cremes und Shampoos. Warum also nicht gleich das Naturprodukt Kokosöl für Haut und Haare verwenden.

Ölziehen mit Kokosöl

Veröffentlicht am 07.10.2017
Die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda empfiehlt das Ölziehen – die Pflege des Mundraums mit unraffiniertem Pflanzenöl – um die Mundflora zu stärken, die Zahngesundheit zu verbessern und krankmachende Mikroorganismen (z. B. Bakterien) aus dem Körper zu spülen. Ölziehen mit Kokosöl soll sich wegen der wertvollen Inhaltsstoffe des Kokosöls besonders positiv auf den Mundraum auswirken.

Ölziehen

Veröffentlicht am 07.10.2017
Ölziehen ist ein wichtiger Bestandteil des Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunst. Beim Ölziehen (auch Ölkur, Ölkauen oder Ölsaugen genannt) wird eine kleine Menge unraffiniertes, natives Pflanzenöl im Mund 10 bis 20 Minuten lang hin- und herbewegt. Das soll die Mundhygiene verbessern und Bakterien und andere Krankheitserreger aus dem Mundraum und damit aus dem Körper ausleiten.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden